Erklärung, warum wir uns heute hier treffen:

Wir, Carolin Rattmann, Prof. Dr.-Ing. Norbert Graß und Christian v. Reitzenstein möchten als Sprecher der neuen Bürgerinitiative für Herzogenaurach „HerzoSüdBewahren“ bekanntgeben:

  • Wir setzen uns für eine moderne, zukunftsfähige Verkehrsplanung für Herzogenaurach ein, die Mobilität langfristig sicherstellt und unnötige Belastungen für die Gesundheit der Menschen und für die Natur vermeidet. Wir erachten es als wesentlich, dass ein neuartiges Konzept erarbeitet wird, das unterschiedliche Verkehrsträger zu diesem Zweck optimal kombiniert und Herzogenaurach als richtungsweisenden Leuchtturm und als Vorbild in der Metropolregion Nürnberg auszeichnet.
  • Eine Verkehrsplanung, die hauptsächlich auf fossil betriebenen Individualverkehr setzt, so wie es der derzeitige Planungsstand der Südumgehung zeigt, ist in die Vergangenheit gerichtet und verspielt die Chancen auf eine nachhaltige und dauerhafte Lösung. Elektrische und vernetzte Mobilitätssysteme sind erheblich effizienter und benötigen jedoch eine andere, neuartige Planung der Infrastruktur.
  • Wir wünschen uns, dass für die ortsansässigen Firmen, wie Schaeffler, eine zukunftsweisende und vernünftige Lösung gefunden wird, um Beschäftigte und Waren bestmöglichst zur Firma und aus der Firma zu bewegen, ohne Anwohner und Natur massiv zu belasten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.